ENGLISH Facebook Twitter Google+

ANDREAS CHWATAL. DIE DEMOKRATISIERUNG DER GÖTTER

Galerie JO VAN DE LOO

/web/media/kdk17_galerie_jo_van_de_loo_andreas_chwatal_die_demokratisierung_der_go-tter.jpg
Andreas Chwatal, Die Demokratisierung der Götter, 2017, Diaprojektion, Courtesy Andreas Chwatal & Galerie Jo van de Loo

„Was ist das für ein Buch?”
Amado mio

Zeichnungen und Texte von Andreas Chwatal übernehmen in der Diaprojektion Die Demokratisierung der Götter die Rolle von Schauspielern im Licht eines Films in Zeitlupe. Vom Tempo des Lesens bestimmt, sprengt das Nebeneinander von zwei Dias in scheinbarer Zufälligkeit die lineare Erzählform. Auf das mechanische Helldunkel des Projektors und den lichten Stil der einzelnen Zeichnungen antworten die Linien der handgeschriebenen Texte und verwandeln so Zeitgeschehen in zeitlose, ineinander verschränkte Poetik. Dia um Dia scheint man in einem Buch über den Konflikt von Utopie und Geschichtsschreibung zu blättern.


Eröffnung
30/03/17

Abendöffnung
18/04/17, 18.00 - ­21.00

Öffnungszeiten während des Festivals
Mi - ­So 12.00–18.00

Die Ausstellung ist zu sehen: 31/03/17 - 13/05/17


Galerie JO VAN DE LOO
Theresienstr. 48
80333 München