ENGLISH Facebook Twitter Google+

Lothringer13 Halle
Screening am 25. und 26. April 2015, 13.30 Uhr


“Introduction to the end of an argument / Speaking for oneself, Speaking for others” von Jayce Salloum und Elia Suleiman

/web/media/lothringer_screenshot_2015-03-30_00.21.09.png

In einer Video-Collage aus amerikanischem, europäischem, Israelischem Film und selbstgedrehtem Material, entwerfen Jayce Salloum und Elia Suleiman ein markantes Bild auf die Repräsentation des Mittleren Ostens, arabischer Kultur und der palästinensischen Bevölkerung Israels. Der libanesisch-kanadische Künstler Salloum editiert zusammen mit der in New York lebenden Palästinenserin Suleiman Szenen von Klischees und Stereotypen aus Hollywood-Filmen, Nachrichtensendungen, von Tourismusagenturen oder Musikvideos, die sich auf den Konflikt in Israel beziehen, zu einem opulenten 40-minütigem Werk aus Bild-, Text- und Tonspuren. Mit Kritik, Humor und Sensibilität formuliert sich diese intensive Auseinandersetzung mit konstruierten Ideen einer ganzen Kultur und deren weitreichende Auswirkungen auf politische und gesellschaftliche Entscheidungen. Dass das Werk nach 25 Jahren nichts an Aktualität verloren hat, spannt einen Bogen zu der momentanen Ausstellung „On Remote Control 2“.

In englischer und arabischer Sprache mit englischen Untertiteln.


Screening: 25. und 26.04.2015, 13.30 Uhr

Öffnungszeiten
Di – So 11 – 20 Uhr

Lothringer13 Halle
Lothringer Str. 13
81667 München