ENGLISH Facebook Twitter Google+

Espace Louis Vuitton München
24. April – 8. August 2015


Cory Arcangel
Be the first of your friends

/web/media/kdk_2015_louis_vuitton_diddy-lakes-2013-031-install-heart-01-press-sm_kopie.jpg
Cory Arcangel, „Diddy / Lakes“, 2013 © Cory Arcangel, Photo: Sacha Maric, Courtesy of the artist and Gallery Thaddaeus Ropac

Die Ausstellung zeigt neue Arbeiten von Cory Arcangel sowie eine Auswahl wegweisender früher Werke, die für die jetzige Ausstellung neu konfiguriert wurden. „Be the first of your friends“ behandelt mehrere Themen, die seit den frühen 2000er Jahren von grundlegender Bedeutung für den Künstler sind, darunter die Archivierung anfänglicher (aus den 1980er Jahren stammender) Computer-Technologien sowie die Aneignung zeitgenössischer Praktiken und Nutzung digitaler Quellen wie das Internet oder YouTube als künstlerisches Material. Arcangels einzigartige Handschrift rührt dabei von seiner Ausbildung an der klassischen Gitarre her, die zeitlich mit dem Anfang der digitalen Revolution zusammenfiel und ihn zu seinem Selbstverständnis als „Computerprogrammierer, Komponist und Künstler“ inspirierte. Wie im Ausstellungstitel angedeutet – eine Anspielung auf die selbstreferentielle Freundeskultur bei Facebook – steht die Auseinandersetzung des Künstlers mit der Digitalkultur im Zentrum der Werkschau, sowie seine bevorzugten künstlerischen Produktions- und Distributionsmethoden, die durch Hacking und Open-Source-Formate gekennzeichnet sind.

Cory Arcangel (geboren 1978 in Buffalo, New York) lebt und arbeitet in Brooklyn, New York. Er erhielt 2000 den BM für klassische Gitarre des Oberlin Conservatory of Music, Ohio und praktiziert seitdem als bildender Künstler. Arcangel arbeitet in den verschiedensten Medien u.a. Komposition, Video, modifizierte Video-Spiele, Performance und Internet. Zu seinen neueren Projekten gehören „Arcangel Surfware“ (2014–), das Buch „Working on My Novel“ (2014) und ein umfangreiches, von Computertechnikern und Museen unterstütztes Projekt, das sich zum Ziel gesetzt hat, die verschollenen Digitalexperimente von Andy Warhol aufzuspüren. Arcangel ist der jüngste Künstler seit Bruce Nauman, dem eine galeriefüllende Einzelausstellung im Whitney Museum of American Art, New York (2011) gewidmet wurde. Weitere Einzelausstellungen fanden u.a. in der Fondation DHC / Art, Montreal (2013), dem Carnegie Museum of Art, Pittsburgh (2013), der Barbican Art Gallery, London (2011), dem Hamburger Bahnhof, Berlin (2010) und dem Museum of Contemporary Art, Miami (2010) statt.

Der Künstler erhält 2015 den Preis für das Filmische Gesamtwerk, die zweite Auflage einer vom KINO DER KUNST geschaffenen Auszeichnung, die außerordentliche Beiträge zur Intensivierung des Austausches zwischen den visuellen Künsten und dem Kino würdigt. Durch den mit 10.000 € dotierten Preis, der jedes Jahr ein anderes Spezialthema fokussiert, soll das Œuvre eines mid-career Künstlers ausgezeichnet werden, der mit zeitbasierten Medien arbeitet. Dieses Jahr feiert der Preis den Einfluss der technischen und ästhetischen Erfindungen visueller Künstler auf die heutige Medienlandschaft mit besonderer Berücksichtigung neuer, zukunftsorientierter und experimenteller Erzählformen. Arcangels Einzelausstellung im Espace Louis Vuitton München, einem Austragungsort von KINO DER KUNST, ist ein weiterer Ausdruck dieser Anerkennung.


München-Premiere der „Dances For The Electric Piano“ von Cory Arcangel, konzertant aufgeführt von Hampus Lindwall, am 24. April um 19.30 Uhr im Blauen Kino der HFF München.


Öffnungszeiten
Fr 12 - 19 Uhr, Sa - So 10 - 18 Uhr

Espace Louis Vuitton München
Maximilianstr. 2a
80539 München