ENGLISH Facebook Twitter Google+

Installationen 24. - 28.04.2013

Museum Brandhorst
Retrospektive Isaac Julien
Western Union: Small Boats

/web/media/isaac_julien_smallboats.jpg
Isaac Julien Western Union: Small Boats I 2007 Installation view, Museum Brandhorst, Munich Five-screen installation, super 16mm colour film, transferred to High Definition, 5.1 sound, 18’ 22” Collection of Museum Brandhorst, Munich


Neben „True North" (2004) und „Fantôme Afrique" (2005) ist „WESTERN UNION: Small Boats" die letzte Installation einer Trilogie, die den Einfluss des - kulturellen und physischen - Orts durch die Gegenüberstellung unterschiedlicher Regionen der Erde erkundet. Die Sechskanal-Installation erzählt die Geschichte von Fahrten über das Mittelmeer. Diese Fahrten und die Geschichten der sogenannten „Clandestines", die vor Krieg und Hunger in Libyen fliehen. Wie manche Europäer - laut Walter Benjamin „Engel" -, können diese Menschen als Wirtschafts-Wanderarbeiter betrachtet werden, die Zeugen zerrütteter moderner Hoffnungen und Träume sind und nun über das Meer fahren. Einige werden nie ankommen, einige nie zurückkehren.

Aufbauend auf dem Thema Reisen, Exkursion und Expedition entstand „WESTERN UNION: Small Boats" zu einer Zeit, als alle neuen Entwicklungen in der globalen Telekommunikation und der Technologie gefeiert wurden. Eine der wichtigsten Fragen, die dieser Fortschritt aufwirft, ist die Rolle, die der Einzelne in diesem Informationsfluss spielt. Fragen zur Bewegung von Menschen und Körpern und zu deren persönlichen Geschichten kommen zur passenden Zeit, wenn Einwanderungsgesetze täglich für Auseinandersetzungen sorgen und die Beziehungen zwischen Ländern umfassend diskutiert werden.