ENGLISH Facebook Twitter Google+


GALERIENPROGRAMM 24. - 28.04.2013

GALERIE JO VAN DE LOO
SILVA AGOSTINI. DISPLACING MOTION

/web/media/kdk_galerie_jo_van_de_loo_silva_agostini_displacing_motion2_abbildung.jpg
Silva Agositini Displacing Motion 2011 HD VIDEO Videostill 5:05 Min. Courtesy: Silva Agostini und Galerie Jo van de Loo

In ihrer Arbeit befasst sich Silva Agostini mit narrativen Phänomenen, die in Alltagssituationen auftauchen und ohne bestimmte Richtung oder System ineinander fließen. Agostini hebt diese Erscheinungen hervor, indem sie aus zufälligen Realitätsfragmenten, narrative Kontexte erzeugt. Sie verändert die Qualität einer Situation von einem Moment auf den anderen, wodurch Zufälliges plötzlich sinnhaft erscheint. Die überraschende Veränderung bewirkt eine Verschiebung in der Art und Weise, wie der Zuschauer die gezeigte Realität wahrnimmt. Es werden Erwartungen geweckt oder Spannungsbögen aufgebaut, die letztlich nicht eingelöst werden. 

Biographie
* 1979 in Tirana, Albanien, lebt und arbeitet in Berlin
1998-1999 Studium an der Akademie der Künste, Tirana
1999-2004 Studium an der Universität der Künste, Berlin
2004-2005 Meisterschülerin bei Prof. Christiane Möbus
2008-2012 Projektraum „TÄT" / 2007 NaFöG Stipendium
2008 Artist in Residence in der Stadt Gera. 

 

Galerie JO VAN DE LOO, Theresienstraße 48, 80333 München