ENGLISH Facebook Twitter Google+

Zwischen Vergänglichkeit und Science-Fiction

Galerie Nusser & Baumgart zeigt Videoarbeiten im Rahmen von KINO DER KUNST

event image
Installationsansicht Tim Wolff, Nusser & Baumgart, 2012, Foto: Walter Bayer, München

Lieber Festival Besucher,

habt ihr euren Plan für die kommende Woche schon ausgetüftelt? Wann, wie, wo? Bei dem umfangreichen Angebot kann man schon mal den Überblick verlieren.

Heute kommt ein weiteres Highlight hinzu: Galerie Nusser & Baumgart.

Mit Videoarbeiten der Künstler Benjamin Bergmann, Julius Heinemann, Ati Maier, Herbert Nauderer und Tim Wolff zeigt Nusser & Baumgart einen Querschnitt verschiedenster Filme:
Während beispielsweise Bergmann (*1968) das Bedürfnis nach Sinnstiftung, den Umgang mit Schönheit und Vergänglichkeit umkreist, untersucht Julius Heinemann (*1984) die Verschränkung von Raum und Zeit. Bei Herbert Nauderer (*1958) vermischen sich Bilder zu mysteriösen Szenen, wie in einer nicht endenden Traumsequenz. Ati Maier (*1962) schickt den Betrachter auf eine Reise durch multiperspektivisch angelegte Fantasielandschaften, die an ein Science-Fiction-Abenteuer denken lässt, wohin gegen sich Tim Wolff (*1976) das Thema der Dynamik für seine inhaltliche und formale Auseinandersetzung zu eigen macht.

Am 24. April 2013, pünktlich zu unserem Festival, wird die Ausstellung eröffnet.

Unter Galerienprogramm findet ihr unser gesamtes Galierenprogramm!

Genießt die Sonne. Wir freuen uns auf sonnige Festivaltage.

Wir sehen uns.

 

Euer KINO DER KUNST Team

 

Nusser & Baumgart, Steinheilstr. 18, 80333 München

18.04.2013
(2013-04-18)

vorheriger Post nächster Post