ENGLISH Facebook Twitter Google+

KINO DER KUNST – Zwischenspiel Winter 2016/17

Einladung zum Start des Vorprogramms 

Zur Einstimmung auf die dritte Ausgabe vom 19. bis 23. April 2017 präsentiert KINO DER KUNST ab Ende Oktober ein umfassendes und abwechslungsreiches Vorprogramm, darunter Vorträge international bekannter Künstler, ausgewählte Filmprogramme und eine Podiums- diskussion in prominenter Besetzung.

Zum Auftakt wird am 28. Oktober 2016 um 19 Uhr im Kunstverein München der junge serbische Künstler und Filmemacher Igor Simic über seine künstlerische Arbeit sprechen und Film- ausschnitte zeigen. Igor Simic gilt als eines der großen Nachwuchstalente der Szene und gewann vor kurzem auf dem LOOP Festival Barcelona den 1. Preis für Melanchonic drone.

Unter dem Thema „Realität, Realismus, Authentizität“ lädt KINO DER KUNST am 10. November 2016 um 19 Uhr zur Podiumsdiskussion in die Alte Aula der Akademie der Bildenden Künste München. Filmemacher Andres Veiel, Medienkünstler Christoph Faulhaber, der künstlerische Leiter von KINO DER KUNST, Heinz Peter Schwerfel, und der Leiter des Internationalen Dokumentarfilmfestivals München, Daniel Sponsel, diskutieren über die unterschiedlichen Strategien von Dokumentarfilmern und bildenden Künstlern im Umgang mit der Realität.

Als letzter Termin vor der Weihnachtspause wird am 25. November 2016 um 20 Uhr der belgische Künstler Johan Grimonprez zum Künstlergespräch erwartet. Furore machte Grimonprez unter anderem mit seinem berühmten Film Dial H-I-S-T-O-R-Y, der 1997 auf der documenta X in Kassel zu sehen war und damals die tragischen Ereignisse des 11. September vorweg nahm. Sein neuester Film Shadow World wird im Internationalen Wettbewerb von KINO DER KUNST 2017 laufen. Veranstaltungsort ist wieder der Kunstverein München.

Nach dem Jahreswechsel geht es am 11. Januar 2017 um 21 Uhr im Filmmuseum München mit der Reihe „Film und Malerei“ weiter: Herausragende, oft seltene Kinofilme illustrieren im Wochenrhythmus den Dialog von Kino und Malerei. Den Anfang macht Lech Majewskis Die Mühle und das Kreuz, mit Rutger Hauer und Charlotte Rampling in den Hauptrollen. Einführen in die originelle Verfilmung eines der berühmtesten Gemälde von Pieter Bruegel dem Älteren wird Dr. Bernhard Maaz, Generaldirektor der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen. 

Andere, immer von Fachleuten oder Künstlern vorgestellte Filme der Reihe sind etwa Caravaggio von Derek Jarman (mit Sean Bean und Tilda Swinton), Love is the Devil über Francis Bacon von John Maybury (mit Derek Jacobi und Daniel Craig) oder der in Cannes preisgekrönte Dokumentarfilm El Sol de Membrillo von Victor Erice. Ein Höhepunkt der Reihe dürften am 18. Januar auch die Studien zu Monet werden, die Filmemacher Klaus Wyborny persönlich vorstellen wird.

Zum dritten Artist Talk im Kunstverein reist am 10. Februar 2017 die irische Künstlerin Clare Langan an, Gewinnerin der Kurzfilmtage Oberhausen mit Metamorphosis. Als Abschluss des Zwischenspiels und zur Einstimmung auf KINO DER KUNST 2017 werden am 22. März im City Kino noch einmal die bisherigen Preisträger und Highlights gezeigt.

Weitere Informationen zum Zwischenspiel sowie Fotos zum Download finden Sie ab sofort online unter www.kinoderkunst.de

www.facebook.com/kinoderkunst

www.twitter.com/kinoderkunst

www.instagram.com/kinoderkunst

Pressekontakt: Bettina Pauly, pauly@kinoderkunst.de, +49 (0)89 337 346, +49 (0)173 9887957

Das KINO DER KUNST Zwischenspiel wird gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, der Kunststiftung Ingvild und Stephan Goetz, in Zusammenarbeit mit dem Espace Louis Vuitton München, dem Neuen Museum Nürnberg, der Akademie der Bildenden Künste München, dem Kunstverein München, dem DOK.fest München, dem Filmmuseum München und dem City Kino. Wir danken dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München und der Staatsbrauerei Weihenstephan für die freundliche Unterstützung.

17.10.2016
(2016-10-17)

vorheriger Post nächster Post